Facebook Youtube Google+ Twitter
Feuerwehr - Notruf 122 | Seite durchsuchen

LKW Unfall auf der A2 Südautobahn

2017-05-29 12:55

LKW Unfall auf der A2 Südautobahn
Fahrtrichtung Klagenfurt kurz nach dem Asfinag Parkplatz Laßnitzhöhe Nord

Montagmittag kam es auf der A2 Südautobahn zu einem folgenschweren LKW - Unfall. Der Lenker des Sattelzuges verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen LKW - Zug, dabei schleuderte der Sattelzug, beladen mit tonnenschweren Betonteilen, kurz nach dem Asfinag Parkplatz Laßnitzhöhe Nord über die Fahrbahn der Südautobahn. Nach dem Aufprall mit der Betonleitschiene knickte der Sattelzug ein und schlitterte hunderte Meter die Südautobahn entlang. Dabei zog sich der Lenker leichte Verletzungen zu, beim Aufprall wurde die Zugmaschine stark beschädigt, wo sich dadurch Betriebsmittel des LKW über hunderte Meter auf der Autobahn verteilten. Als der LKW - Zug zum Liegen kam, begann der Tieflader im hinteren Bereich des LKW zu brennen.

Wenige Minuten nach der Alarmierung traf die erste Löschgruppe am Einsatzort auf der Südautobahn ein, Ersthelfer gelang es das Ausbreiten des Brandes mit Feuerlöschern zu verhindern, der Atemschutztrupp des Rüstlöschfahrzeuges 2000-300 konnte den Brand unter Vornahme des Hochdruckrohres sofort löschen und "Brand aus" geben. Die restliche Mannschaft sicherte die Einsatzstelle großräumig ab und begann mit dem Binden der ausgeflossen Betriebsmittel. Zur weiteren Unterstützung wurde die Feuerwehr Gleisdorf mit dem Ölschadensfahrzeug und schweren Rüstfahrzeug nachalarmiert. Da der Dieseltank stark beschädigt wurde und der Treibstoff sich großräumig verteilte, wurde der Chemiealarmdienst des Landes Steiermark angefordert. Auf Anweisung des Chemiealarmdienstes musste kontaminiertes Erdreich im Leitschienenbereich ausgeschaufelt werden.

Für die Bergearbeiten am LKW - Sattelzug mussten zwei Bergekräne der Firma Felbermayer hinzugezogen werden, bevor mit der Bergung des Sattelzuges begonnen werden konnte, mussten zunächst die Betonteile umgeladen werden, danach konnte erst der Sattelzug zurück auf die Fahrbahn gehoben werden. Während der Bergungsarbeiten, musste die restliche circa 500 Liter Dieselkraftstoff welcher sich noch im aufgebrochenen Dieseltank befand abgepumpt werden. Der verunfallte Sattelzug wurde mit weitere Sattelzüge der Firma Felbermayer abtransportiert, während der Bergungsarbeiten musste die A2 Südautobahn im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden.

Am Sattelzug entstand erheblicher Sachschaden, Gefahr für die Umwelt durch ausgeflossenen Dieselkraftstoff konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Die Feuerwehr Nestelbach bei Graz stand unter der Einsatzleitung von Brandmeister Ing. Tobias Mara mit drei Fahrzeugen und 19 Mann auf der A2 Südautobahn über sechs Stunden im Einsatz.
 

Zurück

© Freiwillige Feuerwehr Nestelbach bei Graz | supported by Rittler & Co

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …